Welche Organisationen stehen hinter den Sicherheitsratings?

Sicherheit ist der wichtigste Faktor beim Kauf eines Kindersitzes für Dein Kind. Wenn Du mit einem unserer ausgezeichneten Kindersitze fährst, kannst Du Dich entspannen, weil Dein Kleines so sicher wie möglich unterwegs ist.

Nach dem Gesetz müssen alle Kinder, die in einem Auto unterwegs sind, bis zum Alter von 12 Jahren oder einer Körpergröße von mindestens 135 cm den richtigen Kindersitz benutzen, je nachdem, was zuerst eintritt. Babys müssen bis zum Alter von 15 Monaten auf einem rückwärtsgerichteten Kindersitz reisen, da dies die beste Unterstützung für die Entwicklung von Hals und Wirbelsäule eines Säuglings bietet. Um die Wahl des besten Autositzes noch einfacher zu machen, wurden weltweit für jede Altersgruppe einheitliche Gesetze und Richtlinien eingeführt.

In Europa sind die Autositzhersteller verpflichtet, die Sicherheitsstandards UN R44/04 oder i-Size (UN R129) einzuhalten. Zusätzlich zu den gesetzlichen Anforderungen werden Autositze extremen Tests unterzogen, um sicherzustellen, dass Kinder bei einem Unfall angemessen geschützt sind.

Wir bei Maxi-Cosi erfüllen wir nicht nur alle gesetzlichen Anforderungen, sondern übertreffen sie. Unsere Kindersitze werden in hochmodernen Einrichtungen in Europa und Amerika unseren eigenen strengen Tests unterzogen, um sicherzustellen, dass Ihr Kind auf Reisen den bestmöglichen Schutz genießt.

Die Standardprüfgeschwindigkeit für Frontalkollisionen beträgt 50km/h, dennoch führen wir unsere Tests bei 70km/h durch und simulieren zusätzliche Crashtests für Seiten- und Frontalkollisionen. Aus diesem Grund haben wir eine bahnbrechende Technologie entwickelt, die sicherstellt, dass Kinder im Falle eines Seitenaufpralls geschützt sind.

Was ist das ICRT und die Stiftung Warentest?

Autositze werden jedes Jahr von der International Consumer Research & Testing (ICRT) unabhängig getestet und bewertet. Als weltweit führende Organisation zur Bewertung von Konsumgütern führt das ICRT seine Autositztests gemeinsam mit den Mobilitätsclubs ADAC, TCS, ÖAMTC und der Stiftung Warentest durch. Der ADAC ist eine zentrale Prüfstelle und gilt als einer der führenden Tester von Kinderautositzen in Europa, während die Stiftung Warentest zur Sicherung ihrer Unabhängigkeit teilweise von der Öffentlichkeit finanziert wird und keine Werbung akzeptiert.

Wie werden die Autositze getestet?

Ähnlich wie unsere eigenen strengen Tests gehen die Kriterien der Stiftung Warentest über die europäischen Sicherheitsanforderungen hinaus und umfassen Sicherheit, Nutzung, Ergonomie und Schadstoffe.

Sicherheit

  • Der Autositz wurde sowohl bei Frontalaufprall als auch bei Seitenaufprall getestet und zeichnet sich durch Leistung, Stabilität und die gute Funktionalität mit einem Sicherheitsgurt aus.

Bedienbarkeit

  • Autositze werden auf Missbrauchsgefahr und die einfache Befestigung des Kindes im Sitz mit dem Anschnallgurt getestet. Es werden auch die einfache Installation, die Verstellbarkeit des Sitzes während des Wachstums des Kindes und die Bedienungsanleitung sowie die Schnelligkeit des Entfernens und Reinigens des Autositzbezuges bewertet

Effizienz und Komfort

  • Der Autositz wird daraufhin getestet, wie komfortabel und ergonomisch er ist, und konzentriert sich auf den Freiraum des Kindes, den Platz im Auto, die Sitzhaltung des Kindes und den allgemeinen Komfort

Schadstoffe

  • Autositze werden auf Schadstoffe geprüft, die mit dem Kind in Berührung kommen können. Die Stiftung Warentest prüft die Sitzpolster selbstständig auf Schadstoffe. Bei offensichtlichen Problemen kann das Gesamtergebnis beeinträchtigt werden

Was bedeuten die Ergebnisse?

 

Diese Autositztests sind so realistisch und unabhängig wie möglich gestaltet und werden mit einer Bewertung von Gut bis Schlecht bewertet. Es wird eine Gesamtsternbewertung von Fünf vergeben, so dass sie bei der Wahl des am besten geeigneten Autositzes als Orientierung genutzt werden kann.